Bildungsangebote

Fortbildung zum Erwerb digitaler Kompetenzen – Teilzeit (390h)
Kursbeschreibung

Die Fortbildung Digitale Kompetenzen unterstützt Sie bei der Entwicklung dieser übergreifenden
Schlüsselkompetenz und hilft Ihnen beim Verständnis von Informationen, Kommunikation und Daten. Das Erlernen eines souveränen Umgangs mit digitalen Inhalten und Technologien bietet Ihnen damit eine Grundlage für die gezielte Nutzung von Ressourcen und eine verbesserte Anwendung von Problemlösungsstrategien. Mit einem erfolgreichen Abschluss sind Sie in der Lage, bedarfsorientiert zu handeln und ortsunabhängig mit den wachsenden Herausforderungen der digitalen Medien umzugehen.

Kursinhalte
  • Modul 1 – Einführung und Vorbereitung
  • Modul 2 – Informations- und Datenkompetenz
  • Modul 3 – Kommunikation und Zusammenarbeit durch digitale Technologien
  • Modul 4 – Erzeugen digitaler Inhalte
  • Modul 5 – Schutz und Gesundheit
  • Modul 6 – Problemlösungsstrategien
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Förderungsmöglichkeiten

BGS

Kosten

auf Anfrage

Zielgruppe

Interessierte an Fachinhalten und am Verständnis der Arbeitswelt im digitalen Zeitalter zur nachhaltigen Steigerung der Berufschancen

Zugangsvoraussetzungen

Arbeitnehmer*innen mit und ohne Berufsabschluss, die die Voraussetzungen für eine Förderung der
beruflichen Weiterbildung erfüllen und einen Bildungsgutschein erhalten

Abschluss

Trägerzertifikat

Fortbildung „Zimmermädchen – Housekeeping“, VZ (640h)
Kursbeschreibung

Mecklenburg-Vorpommern ist eines der beliebtesten innerdeutschen Reiseziele. Für die Wirtschaft ist die Tourismusbranche sehr wichtig. Daher ist gut ausgebildetes Personal für diese Branche von großer Bedeutung. Es gelten in vielen Bereichen hohe Ansprüche an Hygiene und Sauberkeit. Diese wesentlichen Aufgaben erfüllen Zimmermädchen/Reinigungsfachkräfte (m, w, d) in den Zimmern und in den öffentlichen Bereichen von Hotels und Pensionen. Wir vermitteln Ihnen die Fachkenntnisse, die Sie für den Start auf den Arbeitsmarkt fit machen.

Kursinhalte
  • Tätigkeitsbild und Arbeitsabläufe eines Zimmermädchens/ Reinigungsfachkräfte (m, w, d)
  • Kund*innenkommunikation mit Gästen
  • Zimmerpflege und Reinigungstechniken
  • Housekeeping-Gästezimmer herrichten
  • Zimmerservice
  • Wirtschaftspraktikum
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Förderungsmöglichkeiten

BGS

Kosten

auf Anfrage

Zielgruppe

Interessierte, die Vorkenntnisse in der Branche besitzen, Quereinsteiger*innen und Nichtqualifizierte.

Zugangsvoraussetzungen

Arbeitnehmer*innen ohne Berufsabschluss, die die Voraussetzungen für eine Förderung der
beruflichen Weiterbildung erfüllen und einen Bildungsgutschein erhalten

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Erwünscht sind Belastbarkeit, Flexibilität und Mobilität

Manuelle Lymphdrainage
Kursbeschreibung

Die manuelle Lymphdrainage ist eine besondere Form der Massage, abgestimmt auf die Anatomie
und Physiologie sowohl des Lymphgefäßsystems als auch auf die Flüssigkeiten im Interstitium.
Die Weiterbildung schließt mit einer Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhalten die
TeilnehmerInnen ein Zertifikat über die Qualifikation zum/zur Ärztlich geprüften Lymphdrainage- und Ödemtherapeuten/-in sowie eine Teilnahmebescheinigung.
Das Zertifikat gilt bei allen Kostenträgern, Behörden und Arbeitgebern als Qualifikationsnachweis.

Kursinhalte
  • Fachkurs manuelle Lymphdrainage mit anerkannter Prüfung (180 h)
  • Erkrankung des Lymphgefäßsystems
  • Chronische primäre und sekundäre Lymphödeme
  • Phlebo-Lymphödeme
  • Lipo-Lymphödeme
  • posttraumatische und postoperative Schwellungen
  • Ödeme bei der rheumatoiden Arthritis
  • Sudeck-Syndrom
  • Entstauungstherapie
  • Prüfung
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 17:15 Uhr

Förderungsmöglichkeiten

BGS, Bildungsscheck, Bildungsprämie

Kosten

auf Anfrage

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Ärzte

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Physiotherapeuten/-in, Masseur/-in, med. Bademeister/-in oder Ausbildung zum/zur Arzt/Ärztin, Berufsurkunde

Abschluss

Prüfung/Zeugnis über Qualifikation zum/zur Ärztlich geprüfte/n Lymphdrainage- und Ödemtherapeut/in

Hinweis

Sie benötigen zwei große Badetücher, ein Schreibgerät und Ihre Berufsurkunde.
Kein laufender Einstieg möglich.

Fortbildung zum Erwerb von Grundkompetenzen in Lesen, Schreiben, Mathematik und Informations- und Kommunikationstechnologien mit sozialpädagogischer Begleitung
Kursbeschreibung

Fachkräfteengpässe gibt es in vielen Berufen und Regionen. In Personal zu investieren, ist eine wirksame Methode, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Wir möchten Sie ermutigen, die genannten Grundkompetenzen zu aktivieren oder ihren Erwerb zu fördern. Heute entscheidet die Qualifikation maßgeblich über Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen eine Chance, um sich intensiv auf eine betriebliche Umschulung / Ausbildung vorzubereiten.

Kursinhalte
  • 1. Modul: Lesekompetenz / Wirtschaft im Wandel 210 h
  • 2. Modul: Schreibkompetenz 200 h
  • 3. Modul: Mathematik 200 h
  • 4. Modul: Umgang mit Informationstechniken / Bewerbungsmanagement 190 h
  • Eignungspraktikum 160 h
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

BGS

Zielgruppe

Arbeitnehmer*innen ohne Berufsabschluss, die die Voraussetzungen für eine Förderung der beruflichen Weiterbildung erfüllen und einen BGS erhalten.

Zugangsvoraussetzungen

Vorbereitung auf eine Betriebliche Einzelumschulung / Ausbildung

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die sozialpädagogische Begleitung unterstützt die Strukturierung eines selbstbestimmten Alltages.

Fortbildung „Betreuungskraft in der Altenpflege“, VZ (360 h)
Kursbeschreibung

In der Altenpflege wird täglich Personal für helfende Tätigkeiten gesucht.
Die Fortbildung Betreuungskraft in der Altenpflege hat das Ziel, pflegebedürftige Menschen ganzheitlich und individuell zu betreuen. Dabei geht es nicht nur um die Hilfe bei alltäglichen Tätigkeiten, sondern auch um die seelische Unterstützung. Mit dem Abschluss haben Sie vielfältige Jobperspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Kursinhalte

Modul 1: Basiskurs Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen

  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an die Kommunikation und den Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie somatische Erkrankungen wie z. B. Diabetes und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation (Hilfen bei der Nahrungsaufnahme, Umgang mit Inkontinenz, Schmerzen und Wunden usw.) sowie der Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten zur Beurteilung der wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflege und Betreuung
  • Erste-Hilfe-Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls

Modul 2: Betreuungspraktikum in einer stationären Pflegeeinrichtung

Modul 3: Aufbaukurs Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen

  • Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Rechtskunde (Kenntnis dieser Richtlinien, Grundkenntnisse des Haftungsrechts, Betreuungsrechts, der Schweigepflicht und des Datenschutzes und zur Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen)
  • Hauswirtschaft- und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder mit Demenzerkrankungen
  • Bewegung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten Umgang mit Pflegekräften, Angehörigen und Behörden und ehrenamtlichen Engagierten
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit

Zielgruppe

Interessierte ohne einschlägige Erfahrungen im Pflege- oder Betreuungsbereich, nichtexaminierte Pflegekräfte und Interessierte, die sich zunächst zur Betreuungskraft ausbilden lassen wollen und Optionen auf darauf aufbauende Weiterbildung, z. B. zum/zur Wohngruppenleiter/-in wünschen

Zugangsvoraussetzungen

Orientierungspraktikum vor Maßnahmebeginn (40 h)

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Erwünscht sind soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten, Neigung zu helfender und betreuender Tätigkeit, Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von psychischen und physischen Einschränkungen

Fortbildung „Betreuungskraft für Demenzkranke“
erw. mit Pflegemodul nach Prof. Böhm, gem. §§ 43b, 53c SGB XI –
in der Fassung vom 23.11.2016, VZ (400 h)
Kursbeschreibung

In der Altenpflege wird täglich Personal für helfende Tätigkeiten gesucht. Betreuungskräfte begleiten Pflegebedürftige, stehen ihnen zu Gesprächen zur Verfügung, nehmen ihnen Ängste und vermitteln ihnen Sicherheit und Orientierung. Mit dem Abschluss haben Sie vielfältige Jobperspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Kursinhalte

Modul 1: Basiskurs

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Grundkenntnisse Krankheitslehre
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
  • Verhalten in Notfallsituationen
  • Psychobiografisches Pflegemodell nach Prof. Böhm

Modul 2: Pflichtpraktikum

Modul 3: Aufbaukurs

  • Betreuungsarbeit
  • Rechtsgrundlagen
  • Ernährungs- und Hauswirtschaftslehre
  • Beschäftigungsmöglichkeiten
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit

Zielgruppe

Interessierte mit sozialer Kompetenz im Umgang zu Pflegenden

Zugangsvoraussetzungen

Orientierungspraktikum (40 h) in Pflegeeinrichtungen zur Eignungsfeststellung; gesundheitliche Eignung; Führungszeugnis; gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Erwünscht sind Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und kommunikative Fähigkeiten.

Aktivierungsmaßnahme für Alleinerziehende
mit sozialpädagogischer Begleitung VZ (960 h)
Kursbeschreibung

Die Maßnahme orientiert sich an Ihren Potenzialen, Erwartungen und Befindlichkeiten als Alleinerziehende. Wir kümmern uns um Kinderbetreuungsangebote, strukturieren gemeinsam den Alltag und suchen im flexiblen Wechsel von Bewegung, Biografiearbeit, Berufswahlorientierung und betrieblicher Erprobung eine realistische, positive Perspektive für Ihre Familie.

Kursinhalte
  • Wahrnehmung eigener Stärken
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Gesundheitsprävention
  • Berufswahlorientierung
  • Kenntnisvermittlung in Berufsfeldern
  • Betriebliche Erprobung
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr (auch flexibel)

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit

Zielgruppe

Alleinerziehende in und nach der Elternzeit, junge Familien

Zugangsvoraussetzungen

keine

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die sozialpädagogische Begleitung unterstützt bei allen Bedarfslagen.

Aktivierungsmaßnahme für junge Erwachsene
mit sozialpädagogischer Begleitung TZ (630 h)
Kursbeschreibung

Die Aktivierungsmaßnahme verbindet Kenntnisvermittlung, Bewegung, Biografiearbeit, Bewerbungs- und Selbstmanagement.

Kursinhalte
  • Bewegungstraining und Ressourcenerschließung
  • Persönlichkeitsstabilisierung
  • Berufswahl- oder Beschäftigungsentscheidung
  • Berufswahlorientierung in Lernfeldern
  • Kenntnisvermittlung in Berufsfeldern
  • Betriebliche Erprobungen
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit

Zielgruppe

junge Erwachsene ohne Berufsabschluss, ggf. auch ohne Schulabschluss

Zugangsvoraussetzungen

keine

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die sozialpädagogische Begleitung unterstützt bei allen Bedarfslagen.

Eignungsfeststellung zur Vorbereitung auf eine FbW-Maßnahme zur Erlangung des Hauptschulabschlusses mit sozialpädagogischer Begleitung in VZ (240 h)
Kursbeschreibung

Die Maßnahme aktiviert Ihre Basiskenntnisse in Mathematik, Deutsch, AWT/Informatik und Sozialkunde. Wir organisieren mit Ihnen eine realistische Alltagsstruktur und bereiten erste Schritte der Berufsorientierung vor. Im Anschluss können Sie eine Fortbildung zur Vorbereitung auf die HSA-Prüfung belegen.

Kursinhalte
  • Standortbestimmung
  • Testverfahren zur Kompetenzfeststellung in Mathematik, Deutsch, Sozialkunde, AWT/Informatik
  • strukturierter Alltag
  • Bewerbungsmanagement
  • Betriebliche Erprobung
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit

Zielgruppe

Teilnehmende müssen Schulpflicht erfüllt haben.

Zugangsvoraussetzungen

ohne Schulabschluss und ggf. mit Berufswahlentscheidung

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Ein(e) Sozialpädagoge/Sozialpädagogin begleitet Sie in Ihrer Kompetenzentwicklung zur Ausbildungsreife.

Eignungsfeststellung zur Vorbereitung einer Betrieblichen Einzelumschulung mit sozialpädagogischer Begleitung VZ (520 h)
Kursbeschreibung

Wir bereiten Sie auf eine Betriebliche Einzelumschulung in der freien Wirtschaft mit sozialpädagogischer Unterstützung zur Ausbildungsreife oder auf den Beschäftigungsmarkt vor. Die Begleitung umfasst die Schritte zur Berufswahlentscheidung und die Suche nach einem Umschulungsbetrieb. Sie lernen diesen über ein Praktikum kennen. Abschließend werden alle Formalitäten und Verträge vorbereitet.

Kursinhalte
  • Eignungsfeststellung
  • Berufswahlentscheidung
  • Vorbereitung der Betrieblichen Einzelumschulung
  • Kenntnisvermittlung in Lernfeldern
  • Betriebliche Erprobung
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung

Zielgruppe

(junge) Erwachsene ohne Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

mit Schulabschluss und Berufswahlentscheidung

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Bitte Informationsgespräch nutzen.

Aktivierung Kompetenzfeststellung kaufmännisch
(Büro) VZ (160 h)
Kursbeschreibung

Dem Fachkräftemangel in der Region ist auch mit Nachqualifizierung zu begegnen. Wir erfassen Ihre Ressourcen oder reaktivieren diese mit Ihnen. Kombiniert mit digitalen Kompetenzen, suchen wir eine neue berufliche Chance für Sie in der schnelllebigen Arbeitswelt.

Kursinhalte
  • Mein Standort im aktuellen Arbeitsmarkt
  • Ressourcenfeststellung und Testverfahren
  • Gruppenübungen Büro
  • Reaktivierung von Grundwissen im Berufsfeld
  • Einschätzung der Handlungskompetenz
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

für Selbstzahler*innen auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung

Zielgruppe

langzeitarbeitslose Leistungsberechtigte mit Berufsabschluss im kaufmännischen Berufsfeld Büro oder erworbenen Abschlüssen im Ausland

Zugangsvoraussetzungen

kaufmännischer Berufsabschluss

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Urkunde zum Berufsabschluss bitte mitbringen, ggf. Anerkennungsschreiben

Aktivierung Kompetenzfeststellung kaufmännisch
(Verkauf) VZ (160 h)
Kursbeschreibung

Um auf dem Arbeitsmarkt Beschäftigungslosigkeit zu beenden, sind bei längerer Arbeitslosigkeit Nachqualifikationen wichtig. Wir erfassen Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bzw. reaktivieren diese. Digitale Kompetenzen werden zusätzlich vermittelt.

Kursinhalte
  • Standortbestimmung
  • Ressourcenerfassung
  • Gruppenübungen Verkauf
  • Reaktivierung von Grundkenntnissen
  • Einschätzung der Handlungskompetenz
Bildungsart

Aktivierungsmaßnahme

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

für SelbstzahlerInnen auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Jobcenter, Agentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung

Zielgruppe

langzeitarbeitslose Leistungsberechtigte mit Berufsabschlüssen im Handel und Großhandel, erworbene Abschlüsse im Ausland

Zugangsvoraussetzungen

Berufsabschluss

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Urkunde zum Berufsabschluss bitte mitbringen, ggf. Anerkennungsschreiben

Teilprojekt RoDeFa Nordwest für die Sozialräume Evershagen, Lütten Klein, Schmarl, Groß Klein, Lichtenhagen gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den ESF und die Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Kursbeschreibung

Das Projekt RoDeFa ist Bestandteil des ESF-Modellprogramms „Akti(F) – Aktiv für Familien und ihre Kinder“.

Ziel der Förderung ist es, die Lebenssituation und die gesellschaftliche Teilhabe von Familien und ihren Kindern, die von sozialer Ausgrenzung und Armut bedroht sind, zu verbessern.

Die Familien werden unterstützt bei der Aufnahme einer Beschäftigung sowie bei der Inanspruchnahme von lokal und regional vorhandenen Bildungs-, Ausbildungs- und bedarfsspezifischen Hilfsangeboten.

Kursinhalte
  • Familien- und Einzelcoaching
  • psychologisches bedarfsorientiertes Coaching
  • Einbeziehung der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, besonders der Kinder
  • Familien- und Ferienangebote
  • Stabilisierung der Familien
  • Kennenlernen der Hilfsangebote im Sozialraum und der Stadt
  • Projekte wie Bewegung, Theater, Achtsamkeitstraining, Yoga, Kochen, …
  • Nutzung von Präventionsangeboten
  • Erlebnispädagogische Erfahrung für die ganze Familie
  • Behörden- und Antragshilfe
  • Wege zur Beschäftigung mit Kindern
  • Arbeit mit der JOBBÖRSE der BA und Nutzen der Bewerbungswerkstatt
  • Jobstart und Nachbetreuung
Bildungsart

Projektangebot

Projektangebot im Rahmen „RoDeFa – Rostock denkt Familie“

Projektleitung: AFW GmbH – Kooperationspartner: ibs GmbH (TP RoDeFa Nordwest)

Projektform und Zeiten
  • Vollzeit
    Montag – Freitag
    8:00 – 15:00 Uhr
  • Teilzeit und Einzelbegleitung bitte nachfragen.
  • Einzelcoaching
  • Hausbesuche
  • Projektangebote
  • Gruppenangebote
  • Sprechstunden


Kosten

Es entstehen keine Kosten.

Zuweisung kann durch das Hanse-Jobcenter und individuell erfolgen.

Eine Monatsfahrkarte ist vorgesehen.

Förderungsmöglichkeiten

Fördermöglichkeiten werden für Teilnehmende individuell geprüft. Sie sind im Regelfall kostenlos.

Zielgruppe
  • Familien / Eltern mit Kindern unter 18 Jahren, die Leistungen nach dem SGB II oder nach dem SGB XII (auch ergänzende, sog. aufstockende Leistungen) beziehen
  • Familien, die Kinderzuschlag erhalten oder hierauf einen Anspruch haben
  • Darunter besondere Zielgruppen, wie beispielsweise Alleinerziehende und Menschen mit Behinderungen
Zugangsvoraussetzungen

Zugehörigkeit zu einer der Zielgruppen, besonders langzeitarbeitslose Alleinerziehende aus dem Nordwesten der Hanse- und Universitätsstadt

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die Begleitung erfolgt wertschätzend, freundlich, flexibel und individuell für die gesamte Bedarfsgemeinschaft und ihre Kinder

PraxisCenterPlus
Kursbeschreibung

Ziel ist die Verbesserung der Eingliederungschancen erwerbsfähiger Leistungsberechtigter in den Arbeitsmarkt. Ein wesentlicher Bestandteil des PraxisCenterPlus sind außerbetriebliche praxisnahe Übungsphasen im Rahmen von simulierten betrieblichen Arbeitsabläufen im Anschluss an die Kenntnisvermittlung. Sie erhalten Unterstützung beim Erwerb von praktischen und sozialen Fertigkeiten.

Kursinhalte

Die Maßnahme umfasst folgende Bausteine:

  • Eignungsfeststellung
  • Kenntnisvermittlung in den Berufsfeldern – gewerblich-technisch, kaufmännisch, Hoga/Hauswirtschaft/Reinigung, Pflege/Betreuung
  • individuelle Gesundheitsorientierung
  • Bewegung und sportliche Aktivitäten
  • Außerbetriebliche praxisnahe Übungsphasen
  • Nachbetreuung bei Beschäftigungsaufnahme

Sie werden sozialpädagogisch und psychologisch begleitet, erhalten die Möglichkeit der betrieblichen Erprobung und lernen Gesundheitsangebote kennen

Bildungsart

PraxisCenter

Unterrichtsform und Zeiten

Vollzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Teilzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 11:15 Uhr

zwei unterweisungsfreie Tage pro Monat

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Zuweisung durch das Hanse-Jobcenter Rostock

Zielgruppe

Problemlagen und / oder psychischen Einschränkungen

Zugangsvoraussetzungen

Zuweisung erfolgt vom Hanse-Jobcenter Rostock

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

individuelle Verweildauer 6 bis 18 Monate

Individuelle Maßnahmekombination RoNa
Kursbeschreibung

Im Rahmen eines ganzheitlichen und individuellen Ansatzes werden die verschiedenen Ressourcen der Teilnehmenden herausgearbeitet. Dabei werden sozialintegrative Ansätze berücksichtigt. Sie erhalten die Möglichkeit, eine Berufswahlentscheidung oder eine Beschäftigungsaufnahme vorzubereiten.

Kursinhalte

Die Maßnahme besteht aus zwei individuell und flexibel gestalteten Phasen – Eingangsphase und Handlungsphase. Als TeilnehmerInnen werden Sie sozialpädagogisch, psychologisch und gesundheitspräventiv begleitet. Wir betrachten Sie mit Wertschätzung, knüpfen an Ihre Kompetenzen an und suchen den Weg zu realistischen, individuellen Zielen.

Bildungsart

Förderzentrum

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

nach 6 Monaten zwei unterrichtfreie Tage pro Monat

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Zuweisung durch das Hanse-Jobcenter Rostock

Zielgruppe

TeilnehmerInnen sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte des beschäftigungsorientierten
Fallmanagements des Hanse-Jobcenters Rostock.

Zugangsvoraussetzungen

Teilnehmende werden vom Fallmanagement des Hanse-Jobcenters betreut.

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die Verweildauer kann bis zu 18 Monate betragen.

Maßnahmekombination – Erwerb des Hauptschulabschlusses (HSA) mit soz.-päd. Begleitung – Teilzeit (660h) und Berufspraktische Weiterbildung mit mehreren fachlichen Schwerpunkten mit sozialpädagogischer Begleitung – Teilzeit (620h inkl. Wirtschaftspraktikum)
Kursbeschreibung

Das Angebot bietet jungen Erwachsenen ohne Schulabschluss eine zweite Chance auf einen staatlich anerkannten Schulabschluss. Sie erwerben die Berufsreife über eine sogenannte „Nichtschülerprüfung“. In Kombination mit Kenntnisvermittlung in verschiedenen Dienstleistungsberufen werden Ausbildungs- und Umschulungschancen realistisch vorbereitet und eine qualifizierte Berufsbiografie möglich. Durch erfahrene Dozenten*innen erhalten Sie individuelle Unterstützung.

Kursinhalte

Hauptschulabschluss mit „Nichtschülerprüfung“

  • Fächer: Deutsch, Mathematik, Geografie, Sozialkunde, Biologie, Informatik (AWT)

Berufspraktische Weiterbildung

  • Modul 1: Kenntnisvermittlung
    • Arbeitsmarkt und Medienkompetenz
    • Kaufmännische Grundlagen
    • Verkauf
    • Housekeeping-Küche-Service
    • Pflege
  • Modul 2: Wirtschaftspraktikum
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Förderung mit BGS

Zielgruppe

Leistungsbezieher*innen ohne Schul- und Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

Schulpflicht muss erfüllt sein.

Abschluss

Zeugnis Berufsreife Nichtschüler und Trägerzertifikat

Hinweis

Erfüllung der Schulpflicht sollte nachgewiesen werden (Dokument).

Baustein – Erwerb des Hauptschulabschlusses (HSA) mit sozialpädagogischer Begleitung – Teilzeit (660 h)
Kursbeschreibung

Das Angebot bietet jungen Erwachsenen ohne Schulabschluss eine zweite Chance auf einen staatlich anerkannten Schulabschluss. Sie erwerben die Berufsreife über eine sogenannte „Nichtschülerprüfung“. Durch erfahrene Dozent*innen erhalten Sie individuelle Unterstützung.

Kursinhalte

Hauptschulabschluss mit „Nichtschülerprüfung“ (Fächer: Deutsch, Mathematik, Geografie, Sozialkunde, Biologie, Informatik (AWT))

Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Förderung mit BGS

Zielgruppe

LeistungsbezieherInnen ohne Schul- und Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

Schulpflicht muss erfüllt sein.

Abschluss

Zeugnis Berufsreife Nichtschüler und Trägerzertifikat

Hinweis

Erfüllung der Schulpflicht sollte nachgewiesen werden (Dokument).

Maßnahmebaustein kombinierbar mit Baustein – Berufspraktische Weiterbildung mit mehreren fachlichen Schwerpunkten mit soz.-päd. Begleitung – Teilzeit (620 h inkl. Praktikum)

Baustein – Berufspraktische Weiterbildung mit mehreren fachlichen Schwerpunkten mit sozialpädagogischer Begleitung – Teilzeit (620 h inkl. Praktikum)
Kursbeschreibung

Das Angebot bietet jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss Kenntnisvermittlung in verschiedenen Dienstleistungsberufen. Damit werden Ausbildungs- und Umschulungschancen realistisch vorbereitet und eine qualifizierte Berufsbiografie möglich. Die Teilnehmer’*innen erhalten durch die Kombination die Möglichkeit, erstes theoretisches Fachwissen aufzunehmen und individuell die Eignung für verschiedene Berufe zu testen und zu verbessern. Durch erfahrene Dozent*innen erhalten Sie individuelle Unterstützung.

Kursinhalte
  • Modul 1: Kenntnisvermittlung
    • Arbeitsmarkt und Medienkompetenz
    • Kaufmännische Grundlagen
    • Verkauf
    • Housekeeping-Küche-Service
    • Pflege
  • Modul 2: Wirtschaftspraktikum

Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
12:00 Uhr bis 15:15 Uhr

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Förderung mit BGS

Zielgruppe

Leistungsbezieher*innen ohne Schul- und Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

Schulpflicht muss erfüllt sein.

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Maßnahmebaustein kombinierbar mit Baustein – Erwerb des Hauptschulabschlusses (HSA) mit soz.-päd. Begleitung – Teilzeit (660 h)

Umschulungsbegleitende Hilfen für eine Betriebliche Einzelumschulung mit und ohne Lernprozessbegleitung
24 Monate (728 h)
Kursbeschreibung

Wir begleiten Sie während Ihrer Betrieblichen Einzelumschulung bis hin zum erfolgreichen Berufsabschluss. Die maximale Wochenstundenzahl beträgt 7 h. Erfahrene Trainer arbeiten mit Ihnen den Lernstoff nach, bereiten auf die Prüfungen vor und betreuen alle gewünschten Lernprozesssituationen.

Kursinhalte
  • Stützunterricht/Nachhilfeunterricht für die jeweiligen Berufsschulfächer und zur Prüfungsvorbereitung
  • Betreuung des Lernprozesses – Kontakt zu Ausbildern in Betrieb und Berufsschule, Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken, Krisenintervention, vorbereitende Integrationsunterstützung
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
flexibel 7 h (max.) pro Woche

Kosten

auf Anrage

Förderungsmöglichkeiten

Förderung nur in Verbindung einer Betrieblichen Einzelumschulung, BGS

Zielgruppe

Arbeitssuchende und Langzeitarbeitslose ohne oder mit nicht verwertbarem Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossener und bei der jeweiligen Kammer eingetragener betrieblicher Umschulungsvertrag.

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die Maßnahme steht Interessenten der Agentur für Arbeit /des Jobcenters und auf Anfrage der Deutschen Rentenversicherung offen.

Umschulungsbegleitende Hilfen für eine Betriebliche Einzelumschulung mit und ohne Lernprozessbegleitung
28 Monate (847 h)
Kursbeschreibung

Wir begleiten Sie während Ihrer Betrieblichen Einzelumschulung bis hin zum erfolgreichen Berufsabschluss. Die maximale Wochenstundenzahl beträgt 7 h. Erfahrene Trainer arbeiten mit Ihnen den Lernstoff nach, bereiten auf die Prüfungen vor und betreuen alle gewünschten Lernprozesssituationen.

Kursinhalte
  • Stützunterricht/Nachhilfeunterricht für die jeweiligen Berufsschulfächer und zur Prüfungsvorbereitung
  • Betreuung des Lernprozesses – Kontakt zu Ausbildern in Betrieb und Berufsschule, Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken, Krisenintervention, vorbereitende Integrationsunterstützung
Bildungsart

Fortbildung

Unterrichtsform und Zeiten

Teilzeit
Montag – Freitag
flexibel 7 h (max.) pro Woche

Kosten

auf Anfrage

Förderungsmöglichkeiten

Förderung nur in Verbindung einer Betrieblichen Einzelumschulung, BGS

Zielgruppe

Arbeitssuchende und Langzeitarbeitslose ohne oder mit nicht verwertbarem Berufsabschluss

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossener und bei der jeweiligen Kammer eingetragener betrieblicher Umschulungsvertrag.

Abschluss

Trägerzertifikat

Hinweis

Die Maßnahme steht Interessenten der Agentur für Arbeit /des Jobcenters und auf Anfrage der Deutschen Rentenversicherung offen.